Welschbillig – Butzweiler – Kordel – Ittel

Abwechslungsreiche Tour über die Burg Ramstein.


Länge, Dauer, besondere Hinweise:

29 Kilometer, ca. 6 ½ Stunden.

Einkehrmöglichkeiten:

Mehrere Einkehrmöglichkeiten in Kordel.


Empfohlene Wanderkarte:

Eifelverein Nr. 29, Wandergebiet Mosel Trierer Land.


Anfahrt und Parkmöglichkeiten:

Welschbillig liegt zwischen Bitburg und Trier. Man erreicht den Ort über die B51. Parkmöglichkeiten an der Kirche.


Wegbeschreibung:

Gegenüber der Kirche vorbei an der Bäckerei auf der Trierer Straße aufwärts Richtung B51. Die zweite Straße nach links („Im Jägerfeld“) Richtung Möhn und Träg. Aus dem Ort heraus, über eine Brücke und 80 Meter dahinter nach rechts aufwärts Richtung Möhner Berg. Vorbei an einem Abzweig (links) nach Träg. Auf dem Asphaltweg am Waldrand entlang. Im Linksbogen auf die Höhe hinaus und bis zur Jakobshütte. Hier auf dem nicht asphaltierten Feldweg nach rechts. Der Weg knickt nach links ab und führt an einem Solarfeld vorbei. Über die Kuppe des Messenbergs und hinter dieser auf dem querenden Weg nach links. Durch 2 Kehren bis zur Kreisstraße. 100 Meter nach rechts abwärts, dann nach links und über das Feld nach Möhn.


Aufwärts Richtung Kirche, dann nach links auf der Hauptstraße durch den Ort. Beim Spielplatz und einer Bushaltestelle biegt man nach schräg rechts von der Hauptstraße ab und geht aus dem Ort heraus. Bei einem Bauernhof über eine Wegkreuzung, dann geradeaus und leicht abwärts. Immer weiter bis zur K22 und auf dieser nach links, nach Kimmlingen. Etwa 50 Meter hinter der tiefsten Stelle der Straße nach rechts. Ansteigen, durch ein paar Kurven, dann weiter entlang einer von Buchen bewachsenen Bachrinne. Auf das Feld, man folgt der Asphaltierung erst nach links, dann nach rechts am Waldrand entlang. An der höchsten Stelle nach links in den Wald. Im Wald durch eine Linkskurve, dann auf einem querenden Weg vor einem Ferienhaus nach rechts. Man trifft auf eine von scharf links querende Straße, hier nach rechts und nach Butzweiler.


Vorbei an der Straße „Am Kalkofen“ und auf der Schulstraße abwärts. Durch den Linksbogen, vorbei am Bürgerhaus zur Kirche. Nach links die Trierer Straße entlang. Vorbei am Edeka-Markt und kurz darauf nach rechts in die Straße „Ramsteiner Weg“. Vorbei an der Gaststätte „Am Brunnen“ und durch den Rechts-Linksbogen. Vorbei an der Straße „Am Urteilsgarten“ und auf dem Ramsteiner Weg geradeaus aus dem Ort heraus. Man kommt zum Parkplatz des Römerpfads. Kurz hinter diesem nach links. Man wandert nun auf dem Römerpfad, dem Eifelsteig und dem Joseph-Schramm-Weg. Abwärts zum Butzerbach, über den Bach und nach rechts vorbei an der Sylvesterhöhle. Noch ein Stück am Bach entlang, dann erreicht man den Parkplatz der Burg Ramstein.


Ab hier nimmt man entweder den gut markierten Eifelsteig nach Kordel, der als schmaler Pfad links den Berg hochführt. Oder man geht ein paar Schritte nach rechts und nimmt 50 Meter weiter links den Radweg nach Kordel.


In Kordel vom Bahnhof Richtung Norden zur Sparkasse und dort nach rechts und ein paar Schritte weiter an der Weggabel links. Vorbei an der Apotheke das schmale Sträßchen entlang. An dessen Ende nach links und die nächste Straße nach rechts aufwärts. Geradeaus die Treppe hinauf auf dem Josef-Schramm-Weg. Den steilen Pfad hinauf und bei einem Kreuz bei einem Wendeplatz nach scharf links weiter den Berg hinauf. Man kommt zur Kaulay. Die Hauptwanderwege gehen geradeaus weiter, kehren dann aber wieder um und führen auch auf die Kaulay. Also kürzt man ab und geht vor dem Felsen die Stufen hoch zum Aussichtsplatz auf der Kaulay.


Hinter der Kaulay den steileren Weg aufwärts. Es geht über einen aufgelassenen Weg hinweg, dann gelangt man auf einen Hangweg. Man folgt dem Josef-Schramm-Weg nach links (der Eifelsteig geht nach rechts). Vorbei an einem Rastplatz, dann geht es durch einen Fichtenwald. An dessen Ende, wo sich der Wald etwas lichtet und wieder in einen Laubwald übergeht, folgt man dem Hauptwanderweg nach scharf rechts. Nun in nördliche Richtung den Hangweg entlang. Nach einer Weile geht es abwärts, man passiert einen Abzweig nach scharf rechts (nach Mühlenflürchen) und geht wieder aufwärts. Auf der Höhe biegt der Weg nach links ein und geht um einen Felsen herum. Weiter in Westrichtung. Etwa 10 Minuten später verlässt man den Josef-Schrammweg, der nach schräg rechts abwärts führt. Man bleibt auf dem besser ausgebauten Forstweg und steigt wieder an.


Oben, hinter einer Linkskehre, auf einem Querweg nach rechts durch eine Schranke. Weiter aufwärts, rechts vorbei an einer Weide und auf dem befestigten Weg bis zum Waldrand (links ein Kreuz). Man sieht die Itteler Kirche vor sich und marschiert geradeaus weiter bis zur Kreisstraße. Dann auf der auf der Kreisstraße nach Ittel hinein. Durch die Rechts-Linkskehre. An der Bushaltestelle geradeaus in die schmale Gasse „Hohlbach“ und immer geradeaus aus dem Ort heraus. Nach knapp 1 Kilometer passiert man ein Kreuz. Noch einmal 300 Meter weiter nimmt man den asphaltierten Weg abwärts und geht durch die Linkskurve nach Welschbillig. Auf der Marienstraße in den Ort, geradeaus über die Brücke. Man hält sich links und geht wieder aufwärts zur Kirche.